Mittwoch, 20. Juni 2012

Co-Produktion Phanfiction: “Die Bestie von Quevillon” (2006)

Zu diesem Projekt habe ich vermutlich auch schon das meiste erwähnt. Es ist das umfangreichste und ausgefeilteste Projekt der CT-Projekts was nicht zuletzt an den hunderten Charakteren liegt, die auftauchen (und sterben) und die allesamt irgendwie auf uns zwei verteilt wurden.
Aufgrund unserer Selbstgespräch-Vermeidungs-Politik gab es hier dann deutliche Unterschiede in der Charaktermengen-Aufteilung, was man aber weder an der Geschichte merkt, noch hat es beim Schreiben letztendlich irgendwie gestört.

Kurz zur Handlung:
Auf einem Jahrmarkt in Paris trifft der aufstrebende junge Journalist Gaston Leroux auf eine grauenvoll entstellte Kreatur in einem Käfig. Aus dieser Begegnung soll der Roman ‘Das Phantom der Oper’ entstehen; die wahre Geschichte jedoch, die die Kreatur dem jungen Mann anvertraut, wird niemals den Weg an die Öffentlichkeit finden … Den ganzen Beitrag lesen »

Co-Produktion Phanfiction: “Ozeane der Zeit” (2005)

Auch diese Geschichte ist eine Co-Produktion der CT-Projekts, also Tine und mir.
Ich habe ja bereits erwähnt, dass sie innerhalb eines Monats entstand und wieder ein wichtiger (gewaltiger) Schritt für uns war. Hier merkt man dann schon sehr deutlich den Stil, der dann in der “Bestie” vollkommen entfaltet wird ;-)
Der Titel beruht übrigens auf dem Zitat aus Dracula “Ich habe Ozeane der Zeit überquert um dich zu finden”. Den ganzen Beitrag lesen »

Co-Produktion Phanfiction: “Félicie” (2005)

Wie schon erwähnt handelt es sich bei “Félicie” um das erste gemeinsame Phanfiction-Projekt von Tine und mir.
Im Grunde haben wir uns ganz vorsichtig herangetastet und hier noch eine relativ normale Phanfiction abgeliefert. Erst in den nächsten beiden Projekten haben wir uns dann merklicher reingekniet. Der Grundstein dazu aber wurde hier schon gelegt.

Kurz zur Handlung:
Nachdem Christine gegangen ist, hat Erik sein Leben aufgegeben. Doch bevor er seinen endgültig letzten Schritt gehen kann, macht ihm ein störrisches Straßenmädchen einen Strich durch die Rechnung.

Gelesen werden kann diese Geschichte aus Platzgründen des Blogs gerne auf fanfiktion.de.
“Félicie” (2005) bei Fanfiktion.de

Schreiberei: CT-Projects und seine Co-Produktionen

Wie so viele Dinge, die meine Schreiberei kennzeichnen entstand auch CT-Projects bzw die damit geschriebenen Projekte selbst einer Schnapsidee. Irgendwann in Vor-DSL-Zeiten, als Christine Schuhmann und ichvorwiegend über Emails Kontakt hielten, kam irgendeine von uns auf den Gedanken, dass man ja eigentlich mal etwas zusammenschreiben könnte, schließlich war und ist das Schreiben ein gemeinsames Hobby von uns.
Seit ewigen Zeiten lag in meinem Texte-Ordner auf dem PC und unbenanntes Phanfiction-Projekt herum, in dem Erik irgendwo bei schlechtem Wetter auf eine blinde Frau trifft. Viel mehr als eine halbe bis ganze Seite Anfang hatte ich dazu nicht, dann waren mir damals die Ideen ausgegangen. Tine sprang sofort darauf an und gemeinsam sponnen wir uns zusammen, was passieren könnte und beschlossen, dass genau das unser erstes gemeinsames Projekt werden sollte. Den ganzen Beitrag lesen »

Kalender

  • Oktober 2019
    SonMonDieMitDonFreSam
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031 

Tags

Administration