Über mich

Published by Anny on Samstag, 16. Juni 2012

Man sollte doch meinen, zumindest dieser Bereich würde sich leicht füllen lassen, denn wenn man etwas kann, dann doch irgendetwas über sich erzählen. Tja, das meiste hat aber im Internet gar nichts zu suchen und wird nur den besten Freunden (und keinen Spambots, Crawlern, Suchmaschinen etc pp) verraten ;-)
Soviel sei gesagt: Den Anfang nahm das kreative Chaos in meinem Kopf 1982. Seit ich reden kann, tue ich das auch gern und viel - damals habe ich laut Angaben meiner Eltern auch Vorlieb mit dem Baby auf dem Windelkarton genommen sofern kein geeigneter Gesprächspartner verfügbar war - heute quatsche ich zumindest den Menschen, die ich wirklich gern mag ein Kotelett ans Ohr. (Das beweist dann wohl, dass ich inzwischen den richtigen Beruf gefunden habe).
Meine Freizeit verbringe ich - wie ja auch schon der Untertitel dieses Blogs mit dem kompletten Gartenzaun winkt - möglichst kreativ. Angefangen mit dem Schreiben, das in letzter Zeit ein wenig stiefmütterlich vernachlässigt wird. Früher waren das mal Fanfictions zum Thema “Phantom der Oper”, ab und an rutscht mir das auch heute noch aus der Tastatur. Gemeinsam mit Christine Schuhmann sind drei Fanfictions in Romanform entstanden, bevor wir uns wieder unseren Soloprojekten gewidmet haben. Meine Soloprojekte haben dann auch rein gar nichts mit dem Phantom zu tun sondern sind mehr im Urban Fantasy-Bereich angesiedelt.
Nebenbei bin ich dann auch absolut serienverrückt. Am Liebsten sind mit dabei BBC-Serien wie “Dr Who” oder “Being Human” (da inzwischen auch das US-Remake), wobei ich mittlerweile kein besonderes Genre mehr bevorzuge - Hauptsache, es unterhält mich beim Stricken und beschäftigt die Augen.
Zum Stricken bin ich im Oktober 2011 gekommen, als ich meiner besten Freundin gegenüber angedeutet habe, dass ich ja eigentlich Lust hätte mal zu probieren, ob ich das noch aus der Schulzeit behalten habe.
Es macht s-ü-c-h-t-i-g! Ich bin ganz sicher nicht so toll, aber es reicht immerhin für selbstgestrickte Socken (nach 5 Paar hab ich aufgehört zu zählen - und ich habe kein einziges behalten) und zweieinhalb Pullover. Nicht mitgerechnet Schals und Loops. Ideal um den Kopf absolut frei von allem zu bekommen und besser als jedes autogene Training.
Sollte ich irgendwie noch Zeit finden, lese ich für mein Leben gern, sehr zum Leidwesen meines Freundes. Dort am Liebsten Urban Fantasy (an das richtig harte Fantasy-Zeug komme ich irgendwie nicht ran, ich Weichei), seltener auch mal Thriller oder Märchen nach Möglichkeit.
Vermutlich unterschlage ich jetzt noch irgendetwas. Mein allerliebstes Forum, oder die Kochexperimente, oder den Videoschnitt, oder… oder …
Man merkt, wenn ich angefangen habe, finde ich dann doch kein Ende mehr. Aber wie sagte einer mein Lieblingsmusiklehrer in der Schule mal: In der Kunst und in der Musik ist man nie fertig, man hört nur einfach irgendwann mal auf. ;-) In diesem Sinne mache ich Schluss mit dieser Selbstdarstellung und wer immer noch Fragen hat, möge sie bitte an mich stellen.

Kalender

  • Oktober 2019
    SonMonDieMitDonFreSam
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031 

Tags

Administration